Hauptnavigation
KontaktbereichKontaktbereich Kontaktbereich

Beraterchat

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?

Chatten Sie mit uns. Klicken Sie dazu auf den Button und geben Sie Ihren Namen an.

Unser DialogCenter
SSL verschlüsselte Übertragung

Wir sind für Sie da.

Wir sind persönlich zu unseren Servicezeiten für Sie da:

Montag bis Donnerstag
08.00 - 18.00 Uhr

Freitag
08.00 - 15.30 Uhr

Bitte nutzen Sie außerhalb unserer Servicezeiten das E-Mail-Kontaktformular.

Unsere Sparkasse auf
Unsere BLZ & BIC
BLZ23050101
BICNOLADE21SPL
Überblick

Vermögen bilden für morgen –
so geht Altersvorsorge heute.

Jeder wünscht sich ein sorgen­freies Leben – besonders im Alter. Richtig vorgesorgt können Sie einen Ruhe­stand genießen, der keine Wünsche offen lässt. Mit der passenden Strategie lässt sich dafür selbst im Zins­tief vorsorgen.

FAQ

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zur Alters­vorsorge.

Ihr Weg führt über drei Stufen, wenn Sie Ihren Lebens­standard dauerhaft erhalten und auch Ihre Familie absichern möchten.

1. Basisvorsorge

Die erste Stufe der Alters­vorsorge besteht aus der gesetzlichen Rente, verschiedenen Versorgungs­­­werken und aus der sogenannten Rürup-Rente mit steuerlichen Vorteilen für Selbst­ständige und Frei­berufler.

2. Geförderte Zusatzvorsorge

Die zweite Stufe der Alters­vorsorge bilden private und betriebliche Vorsorge­­­maßnahmen, die durch das Alters­vermögens- und Alters­einkünfte­­­gesetz gefördert werden. Sie sparen regel­mäßig und profitieren zusätzlich von der staatlichen Förderung. Auch Ihre Angehörigen können Sie auf diesem Weg mit absichern.

3. Private Zusatzvorsorge

Die dritte Stufe der Alters­vorsorge umfasst alle Maßnahmen, die nicht staatlich gefördert sind. Das ist für Sie interessant, wenn Sie flexibler sparen möchten als bei der betrieblichen Alters­versorgung oder bei der Riester-Rente.

Gut beraten

Geld zurück­legen geht eigentlich ganz einfach – am besten schon frühzeitig mit kleinen Beträgen anfangen und ein „Polster“ für später ansparen. Die Alters­vorsorge-Beratung Ihrer Sparkasse richtet sich nach Ihren Bedürfnissen und lohnt sich. Probieren Sie es aus.

Unsere Lösungen

Die Mischung macht’s

Verschaffen Sie sich hier einen ersten Eindruck, welche Einzel­lösungen die Sparkassen-Altersvorsorge umfasst. Gemeinsam mit Ihrem Berater finden Sie den richtigen Mix.

Risikoversicherung

Besser auf alles vorbereitet sein

Sorgen Sie mit günstigen Beiträgen für die finanzielle Sicherheit Ihrer Familie.

Sparkassen-RiesterRente

  • Zusätzliche Alters­vorsorge für einen entspannten Leben­sabend
  • 51 Prozent Förderung und mehr sind möglich
  • Verschiedene Spar­varianten – ganz nach Ihrem persönlichen Bedarf

Aktivplan

Rein ins Abenteuer Leben

  • Lebens­lange Flexibilität
  • Wahl zwischen lebens­langer Renten­zahlung oder Kapital­auszahlung möglich
  • Sicherheit durch endfälligen Beitrags­erhalt und Pflege­komponente

Aktivplan Basis

  • Alters­vorsorge für Selbst­ständige, Freiberufler und für alle, die Steuern sparen wollen
  • Mix aus fondsgebundener und konventioneller Anlage
  • Steuerlich abzugsfähige Beiträge

Betriebliche Altersversorgung

Die finan­ziellen Perspek­tiven stärken 

  • Lebens­lange garantierte Renten­zahlungen
  • Möglich­keit der Kapital­aus­zahlung
  • Erhebliche Steuer­vorteile und Ersparnis von Sozial­abgaben

Unfallplus

Wer aktiv ist, braucht Sicherheit

  • Schutz vom ersten Tag an
  • In Freizeit und Beruf
  • Weltweit und rund um die Uhr

Berufsunfähigkeits­versicherung

Das Leben verläuft nicht immer nach Plan

  • Finanzielle Sicherheit bei Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit
  • Garantierte Rente im Leistungsfall

Private Pflegezusatzversicherung

  • Sicherung Ihrer Lebensqualität und Unabhängigkeit
  • Schutz Ihres Vemögens und das Ihrer Angehörigen
  • Testsieger bei Stiftung Warentest

IDEAL Pflegerenten­versicherung

Für mehr Lebensqualität im Alter

  • Finanzielle Sicherheit bei Pflege­bedürftig­keit
  • Flexible Beitrags­zahlung
  • Weltweiter Versicherungs­schutz

Nachlassschutz

Beruhigt in die Zukunft blicken

  • Lebens­langer Versicherungs­schutz
  • Finanzielle Absicherung der Angehörigen
  • Geringer Beitrag

Am besten persönlich

Die Sparkassen-Altersvorsorge bietet Ihnen noch viele weitere Möglichkeiten. Welche das sind, verrät Ihnen Ihr Berater gerne persönlich. 

Wohnriester

Ihr Eigenheim: eine Alters­vorsorge, von der Sie heute schon etwas haben. Nutzen Sie staatliche Zuschüsse.

AboutFuture

Unsere Altersvorsorge für junge Leute: Jetzt herausfinden, was die eigene Peergroup für die Altersvorsorge tut und eine individuelle Lösung erhalten - ganz persönlich.

Weitere Informationen

Hinweis zu EU-Richtlinien für Versicherungs­vermittler. Die entsprechende Visiten­karte der Sparkasse zu Lübeck finden Sie hier:

Visitenkarte für Versicherungsvermittler gemäß EU-Richtlinie

FAQs

Häufige Fragen rund um das Thema Altersvorsorge

Warum ist eine zusätzliche Absicherung neben der gesetzlichen Rente wichtig?

Nach heutigem Stand reicht die staatliche Rente nicht aus, um in Zukunft den gewohnten Lebens­standard halten zu können.

Welche Möglichkeiten gibt es neben der gesetzlichen Renten­versicherung?

Die Alters­vorsorge gliedert sich in drei Bereiche: die gesetzliche Renten­versicherung, die betriebliche und die private Alters­vorsorge. Gerade bei der privaten Alters­vorsorge haben Sie eine Vielzahl an Möglichkeiten, für morgen vorzusorgen.

Welchen Anteil meines Einkommens sollte ich für eine zusätzliche Alters­vorsorge zurücklegen?

Um eine gute Basis für die Zukunft zu schaffen, empfiehlt sich ein Betrag von fünf bis zehn Prozent des Brutto­gehalts. Auch kleinere Beträge können hilf­reich sein. Wichtig ist vor allem, dass Sie regel­mäßig etwas zurück­legen und möglichst früh damit beginnen.

Wie viel meiner gesetzlichen Rente muss ich später versteuern?

Wenn Sie nach 2040 in Rente gehen, müssen Sie die komplette Rente (also 100 Prozent) versteuern. Bis dahin steigt der zu versteuernde Anteil Stück für Stück an.

Lohnt sich eine Immobilie als Alters­vorsorge?

Die eigene Immobilie ist eine beliebte Form der privaten Zukunfts­planung. Allerdings sollten Sie zu Beginn einer Finanzierung über ausreichend Eigen­kapital verfügen – und nicht nur das Objekt, sondern auch die Konditionen detailliert betrachten. Am besten lassen Sie sich ausführlich beraten.

Die Expertise Ihrer Sparkasse steht Ihnen dabei nicht nur im persönlichen Gespräch, sondern auch online zur Verfügung.

 Cookie Branding

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, die unbedingt erforderlich sind, um Ihnen unsere Website zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie Ihre Zustimmung erteilen, verwenden wir zusätzliche Cookies, um zum Zwecke der Statistik (z.B. Reichweitenmessung) und des Marketings (wie z.B. Anzeige personalisierter Inhalte) Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website zu verarbeiten. Hierzu erhalten wir teilweise von Google weitere Daten. Weiterhin ordnen wir Besucher über Cookies bestimmten Zielgruppen zu und übermitteln diese für Werbekampagnen an Google. Detaillierte Informationen zu diesen Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Ihre Zustimmung ist freiwillig und für die Nutzung der Website nicht notwendig. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“, können Sie im Einzelnen bestimmen, welche zusätzlichen Cookies wir auf der Grundlage Ihrer Zustimmung verwenden dürfen. Sie können auch allen zusätzlichen Cookies gleichzeitig zustimmen, indem Sie auf “Zustimmen“ klicken. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit über den Link „Cookie-Einstellungen anpassen“ unten auf jeder Seite widerrufen oder Ihre Cookie-Einstellungen dort ändern. Klicken Sie auf „Ablehnen“, werden keine zusätzlichen Cookies gesetzt.

i